Speisekarte

Unsere Wok-Gerichte

Unsere Wok-Basis besteht aus:
Karotten, Paprika, Champignons, Zuckerschoten, Zucchini, Frühlingszwiebeln, Mangold an einer Zitronengras- Sojasauce sowie dem jeweiligen Fleisch oder Fisch, und wird mit Basmatireis kombiniert.

Wok mit Huhn
Wok mit Ente
Wok mit Rind
Wok mit Garnelen
Wok mit Lachs
Vegetarischer Wok

Burger

alle Burger werden mit Salat, Tomate und Salsa serviert

Texas-Burger

Der Pikante mit 180 g Fleisch, Paprika, Bacon

Double-Burger

Doppelter Genuss, 360 g Fleisch, Bacon

Lamm-Burger

Der Irische, hergestellt aus irischem Lamm-, Schaf- und Rindfleisch bester Qualität, leicht gewürzt mit Rosmarin und Knoblauch

Bison-Burger

Der extrem gesunde und geschmackvolle, mit 52% Bisonfleisch- und 52% Rindfleischanteil

Strauß-Burger

Der Fettarme, mit 52% Straußenfleisch- und 48% Rindfleischanteil

Kangaroo-Burger

Der Australian mit 52% Kängurufleisch- und 48% Rindfleischanteil

Wagyu-Burger

Der Edle, aus 100% Wagyu-Beef

Chicken-Burger

Der Ländliche mit 160 g Hühnerfleisch

Beefsteak-Burger

Der Originelle mit saftigem Rinderfilet, Zwiebel

Mexican-Veggie-Burger

Der Fleischlose mit Monterey Jack-Käse, Jalapenos und schwarzen Bohnen, mit Cajun-Gewürz

Steak-Wörterbuch

GarstufeDeutschEnglischFranzöisch
roh (46 – 51 °C)  roh  very rare, raw  bleu 
Kern roh (51 – 54 °C)  blutig  rare   
innerer Kern roh (54 – 60 °C)  englisch  medium rare  saignant 
halb durch (60 – 65 °C)  rosa  medium  à point 
fast durch (65 – 73 °C)  halb rosa  medium well   
durchgebraten (76 – 85 °C)  durch (gebraten)  well done  bien cuit 

Filetsteak

das feinste und teuerste Steak. Es wird auch Lendensteak genannt. Filetsteaks werden aus dem Kopf- oder Mittelstück des Filets geschnitten. Sie sind in der Regel 200 g schwer und sollten ca. 2 cm dick sein.

Chateaubriand

auch doppeltes Filetsteak genannt, wird aus dem mittleren Teil des Filets geschnitten. Es ist in etwa 400 g schwer.

Rumpsteaks

werden aus dem flachen Teil des Roastbeefs geschnitten. Ihr Gewicht liegt bei 200 g bis 250 g und sie sind gut 2 cm dick.

Entrecôte

ist in etwa ein T-Bone-Steak, allerdings ohne Knochen und ohne Filet. Diese Steaks können bis zu 2 kg wiegen und sind bis zu 6 cm dick.

T-Bone-Steak

ein Zuschnitt aus dem Roastbeef mit einem nicht zu großen T-förmigen Knochen und einem Filetstück. Das Gewicht liegt zwischen 400 g bis 600 g. Das Steak ist mehrere Zentimeter dick.

Porter-House-Steak

eine Art Super-T-Bone-Steak mit einem Gewicht von 700 g bis 1000 g. Die Steaks sind bis zu 5 cm dick.

 

Zu allen Steakgerichten reichen wir Ihnen automatisch Kräuterbutter, BBQ-Sauce, Chili-, Sauerrahm- und Knoblauchdip!

Suppen und Vorspeisen

Chili-Bohnentopf mit Rinderhack, Kidneybohnen und Mais

Tomatencremesuppe mit Sahnehaube und Pesto

Knoblauchrahmsuppe mit Sahnehaube und Croutons

Beef Tea mit Einlage (Bouillon) Frittaten oder Backerbsen

 

Bonderosa Knoblauchbaguette mit Tomaten und Käse überbacken dazu Sour-Cream

Garnelen in Kräutern gebraten mit Tomatenwürfel und Salattürmchen

Beef Tartar (bereits angemacht) mit Brotkorb

Rindercarpaccio mit Pesto, Ruccola und Parmesan

 

Frische Blattsalate mit Chili Jalapeños / scharf

Salatteller mit gebratenen Champignons

Tomaten-Mozzarella mit Salatbouquet

Gemischter Salat

Rindfleisch

Filet, deutsch Lende, Lenden- oder Lungenbraten

heißt in der Küchensprache der lange, keulenförmige Muskelstrang, der sich im Lendenbereich auf beiden Seiten der Wirbelsäule entlang zieht. Weil dieser Muskel von den üblichen Schlachttieren kaum betätigt wird, ist das Fleisch besonders zart, mager und saftig. Da Filets nur einen sehr kleinen Anteil der gesamten Muskelmasse eines Schlachttiers ausmachen, sind sie die teuersten Stücke.

Filetsteak, Uruguay

150g Ladies Cut
200g European Cut
300g Men's Cut
400g Chateaubriand

AUS Beef Tenderloin – das BESTE vom Black Angus

AUS-Beef hat eine feine Fettmarmorierung, die entscheidend ist für den vollen Geschmack. Es zerfließt fast auf der Zunge und könnte beinahe gelöffelt statt geschnitten werden. Das Aroma: buttrig-sahnig. Die Konsistenz: zart schmelzend am Gaumen. Wer es einmal gegessen hat, vergisst es nicht und will es immer wieder haben. Spitzenköche weltweit sehen es gleichrangig mit dem Wagyu-Rind.

AUS Beef Filetsteak, Australien

150g Ladies Cut
200g European Cut
300g Men's Cut
400g Chateaubriand

 

Unsere Steaksaucen sind bei allen Steakgerichten automatisch dabei. Alle Gewichtsangaben entsprechen dem Rohgewicht. Preise inklusive Steuern.

Rumpsteak

Ein Rumpsteak (etwa: «Rückenbraten») ist ein aus dem flachen Roastbeef oder dessen Verlängerung geschnittenes ca. 200 bis 300 Gramm schweres Steak vom Rind. Es hat in der Regel an der Längsseite einen weißen Rand aus relativ festem Fett.

American Rumpsteak, Uruguay

200 g, 250 g oder 300 g 

Entrecôte

Das Entrecôte ist ein Steak aus dem Zwischenrippenstück oder der Hochrippe des Rinds, ähnlich dem Rib-Eye-Steak bei der englischen Art der Fleischzerlegung. Je nach Verwendung hat das Fleisch ein Gewicht von 350 g bis 550 g und ist vier bis sechs Zentimeter dick.

Entrecôte, Uruguay

400 g, 500 g oder 600 g

Hüftsteak

ein Teilstück aus der Keule, das sich in den Hüftzapfen, die schmale und die dicke Hüfte zerlegen lässt. Die beiden letzteren Teilstücke bilden die so genannte Steakhüfte.

Hüftsteak, Uruguay

200 g oder 300 g

 

Unsere Steaksaucen sind bei allen Steakgerichten automatisch dabei. Alle Gewichtsangaben entsprechen dem Rohgewicht. Preise inklusive Steuern.

Rib-Eye-Steak

Als Rib-Eye-Steak bezeichnet man Steaks aus der Hochrippe. Der Name leitet sich vom innen liegenden Muskelstrang der Hochrippe ab, dem so genannten «runden Roastbeef». Dieses Muskelfleisch wird vom fettgewebsreicheren Hochrippendeckel umrahmt und wirkt wie ein magerer Kern bzw. mageres «Auge» (englisch = Eye).

Rib-Eye-Steak, Uruguay

250 g oder 350 g 

T-Bone-Steak und Porterhouse-Steak

werden lebensmittelrechtlich nicht voneinander abgegrenzt. Ein T-Bone-Steak darf unter der Bezeichnung Porterhouse-Steak angeboten werden (und umgekehrt). Der Verbraucher erwartet beim Porterhouse-Steak jedoch einen größeren Filetanteil und eine insgesamt dickere Scheibe. T-Bone-Steaks und Porterhouse-Steaks stammen von Rindern, deren Alter unter 24 Monaten liegt, da die Rückenknochen älterer Tiere aufgrund der BSE-Verordnung nicht in den Handel gelangen dürfen.

Auf Vorbestellung: Porterhouse-Steak 700 g oder 1000 g

 

Unsere Steaksaucen sind bei allen Steakgerichten automatisch dabei. Alle Gewichtsangaben entsprechen dem Rohgewicht. Preise inklusive Steuern.

Schweinefleisch aus Österreich

Jungfernbraten

heißt in der Küchensprache der lange, keulenförmige Muskelstrang der sich im Lendenbereich auf beiden Seiten der Wirbelsäule entlang zieht. Weil dieser Muskel von den üblichen Schlachttieren kaum betätigt wird, ist das Fleisch besonders zart, mager und saftig. Da Filets nur einen sehr kleinen Anteil der gesamten Muskelmasse eines Schlachttiers ausmachen, sind sie die teuersten Stücke.

Schweinemedaillons 200 g oder 300 g

Schweinesteaks

stammen aus dem Nacken (Schweinenackensteak v. Schwein), dem ausgelösten Kotelett (Schweinerückensteak, Minutensteak vom Schwein, Schmetterlingssteak vom Schwein), Holzfällersteak vom Schwein werden aus dem Kamm (Nacken) oder der Schulter geschnitten und können Knochen enthalten.

Kräuterschweinesteak, 200 g oder 300 g
Texasschweinesteak, scharf, 200 g oder 300 g

 

Unsere Steaksaucen sind bei allen Steakgerichten automatisch dabei. Alle Gewichtsangaben entsprechen dem Rohgewicht. Preise inklusive Steuern.

Exklusiv! Nur auf Vorbestellung!

Wagyu-Rind / Kobe Beef aus Nebraska

Kobe-Beef aus der japanischen Region Kobe ist das teuerste und exklusivste Hausrind der Welt. Seine Rasse zählt zu den japanischen Rindern und wird dort Tajima-Ushi genannt.

Die Art und Weise der Tierhaltung ist einzigartig. Die Tiere werden mit einem besonderen Kraftfutter, auf Basis von Getreide, Rüben und Kartoffeln gefüttert. Dazu werden die Tiere täglich von ihrem Halter gründlich massiert, jedes Tier individuell ein bis zwei Stunden lang. Dabei werden die Rinder mit einer besonderen alkoholischen Mixtur aus japanischem Reiswein eingesprüht. Der Zweck für diese Intensivbehandlung liegt darin begründet, dass sich dadurch eine sehr dünne Fettauflage bildet und das Fleisch gleichzeitig mit einer extrem feinen und gleichmäßigen Marmorierung durchzogen wird.

Außerdem hat Kobe-Beef den geringsten Anteil an gesättigten Fettsäuren aller Rinderrassen. Um den Appetit der Tiere zu stimulieren, wird eine Tagesration Bier an die Tiere verabreicht.

Kobe-Beef wird aber nicht aus Japan exportiert. Alles was in Amerika, Australien und Europa unter dem Namen «Kobe-Beef» erhältlich ist wird als Wagyu-Beef bezeichnet und ist eine Nachzucht. Das Fleisch dieser Rinder ist eine absolute Delikatesse und gilt als das zarteste Fleisch der Welt!

Wagyu-Filet, 160 g

 

Unsere Steaksaucen sind bei allen Steakgerichten automatisch dabei. Alle Gewichtsangaben entsprechen dem Rohgewicht. Preise inklusive Steuern.